Freunde des Mauerparks -

Infrastrukturanpassung für erwünschte Nutzergruppen

Besser Gehen und Radeln im Mauerpark - Für zwei asphaltierte Geh- und Radwege - Gründe:

(Karin S. - Joggerin) Weil sich’s besser joggt (Hubert K. - Pensionär) Weil mein Einkaufsrolli dann besser rollt (Traudel B. - Rentnerin) Weil ich als Seniorin besser Halt finde (Mandy R. - Hausfrau) Weil ich gerne Absatzschuhe trage (Norbert M. - Stadtreinigung) Weil ich Schmutz und Glas-Scherben dann besser enfernen kann (Günther M. - Hüftgeschädigter) Weil ich nicht mehr stolpern will (Angelina G. - Schulkind) Weil ich zur Schule skaten will (Heidrud M. - Radlerin) Weil ich dann schneller zur S-Bahn komme (Susi S. -Radlerin) Weil die Uni näher rückt (Bernd M. - Genussradler) Weil ich die Umgebung mehr genießen kann (Ehepaar mit Kinderwagen) Weil wir dann ungestörter quatschen können (Mutter mit Fahrrad-Anhänger) Weil mein Baby dann nicht so durchgeschüttelt wird (Hermann J. - Stadtplaner) Weil sich Stadtteile näher kommen, die zusammen gehören (Paar mit Fahrrädern) Weil wir dann genussvoller ins Grüne kommen (Gertrud M. - Oma) Damit der westliche Gehsteig endlich wieder Radler-frei wird (Dr. H. - Verkehrsexperte) Weil sich potenzielle Konflikte durch optisch-bauliche Maßnahmen entschärfen lassen und durch die Kanalisierung der Slalomradfahrer am Fahrbahn-Rand, bisher vorhandene subjektive Belästigungen für Spaziergänger auf der Pflasterfläche und dem Gehsteig, gemindert werden können

Links zu aktuellen externen Aktionen und Projekten:

auf gehts zum Park Gleisdreieck Stoptage - Jeder kann sich gegen den Abriss engagieren ARBEITSGEMEINSCHAFT CENTRUM WARENHAUS DRESDEN - Abriss verhindern

 

 

 

Hinweis: Die "Freunde des Mauerparks - Infrastrukturanpassung für erwünschte Nutzergruppen" haben nichts mit dem Verein "Freunde des Mauerparks e. V." zu tun, dessen Gründung im Berliner Amtsblatt Nr. 37 vom 29.7.2005 bekannt gemacht wurde. Dieser neu eingetragene Verein, der bisher als "Freundeskreis Mauerpark" oder "BI Mauerpark" oder "Initiative Rettet den Mauerpark" auftrat, kann unter bi-mauerpark.de im Internet besucht werden. Der e. V. setzt sich laut Satzung "für die Bewahrung und Entwicklung des Mauerparks als Ort der Freundschaft zwischen Mensch und Natur ein". Die "Freunde des Mauerparks - Infrastrukturanpassung für erwünschte Nutzergruppen" stehen ebenfalls nicht mit den Betreibern der privaten Seite mauerpark.de in Verbindung, auf der (seit 1999 gesprühte) Graffiti-Kunstwerke aus dem Mauerpark angeschaut werden können.